Antikörpertestverfahren (IgG) - Verdachtsmeldung

Zuletzt haben wir berichtet, dass einige Labors nach eigenen Angaben bei positiven IgG-Testungen eine Verdachtsmeldung an das Gesundheitsamt vornehmen. Dies hat zu Verunsicherung bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten geführt. Nun liegt uns eine aktuelle Stellungnahme der Med Uni Wien, Virologie, vor, dass in Übereinstimmung mit dem Gesundheitsministerium, der AGES und der ÖÄK Patientinnen und Patienten mit dem Nachweis von SARS-CoV-2 IgG Antikörpern derzeit nicht als Verdachtsfall einzustufen sind und daher seitens des Labors auch keine Meldung an das Gesundheitsamt durchzuführen ist. Wir werden daher versuchen, eine Klärung mit den betroffenen Labors herbeizuführen und werden Sie diesbezüglich auf dem Laufenden halten.

zurück