Corona-Impfung: einseitige Darstellung von Rechtsanwälten

Bereits im vergangenen Sommer erhielten Ärztinnen und Ärzte von der Plattform Rechtsanwälte für Grundrechte - Anwälte für Aufklärung (afa-zone.at) unaufgefordert Newsletter zum Thema COVID-19. Dies ist nun wieder der Fall. In einem solchen Newsletter werden z.B. die Informationen der Österreichischen Ärztekammer bzw des Bundesministeriums zur Durchführung von COVID-19 Schutzimpfung kritisiert und als falsch dargestellt. Im Interesse der impfenden Ärztinnen und Ärzte hat die ÖÄK Univ.-Prof.in Dr.in Christiane Wendehorst von der Universität Wien, Institut für Zivilrecht  um ihre rechtliche Expertise gebeten, die in die FAQs der ÖÄK zur Corona-Schutzimpfung eingeflossen ist.

Link: ÖÄK - FAQ

zurück