COVID-19-Test im niedergelassenen Bereich

Am vergangenen Mittwoch wurde vom Nationalrat das neue "Corona-Gesetz" beschlossen, dass u.a. auch Corona-Testungen bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin auf freiwilliger Basis vorsieht. Nach der Zustimmung des Bundesrats muss das BMSGPK eine entsprechende Verordnung erlassen, in der die Details dazu geregelt sind. Zu klärende Punkte werden - bevor mit den COVID-19-Tests in Ordinationen begonnen werden kann - u.a. noch sein: Welche Test dürfen verwendet werden - Antigen-Schnelltests oder reguläre PCR-Tests? Wer darf auf Kassenkosten getestet werden? Trifft dies nur auf Verdachtsfälle zu oder z.B. auch auf Reiserückkehrer? Müssen die zu testenden Personen Symptome haben? Oder darf jede/r getestet werden? Und nicht zu Letzt ist auch noch die Frage der Höhe des Honorars zu klären. Bis zur Klärung aller Details ist die Testung auf Kassenkosten nicht möglich.

zurück