Datenschutz in Zeiten von Corona

Im Rahmen der Bekämpfung der Ausbreitung des Erregers SARS-CoV-2 bestehen derzeit gewisse Lockerungen bei der Datensicherheit im Zusammenhang mit dem elektronischen Versand von Gesundheitsdaten, speziell an Patientinnen und Patienten. Wichtig ist allerdings, dass außerhalb dieser Situation der (unverschlüsselte) Mail-Versand von Gesundheitsdaten (Befunden etc.) an Patienten unzulässig ist. Die Datenschutzbehörde in Österreich hat sogar entschieden, dass der Patient nicht einmal ausdrücklich in die elektronische Übermittlung einwilligen kann.

zurück