Klarstellung: e-card/o-card, e-Medikation

Die ÖGK stellt klar, dass weiterhin die Möglichkeitder Medikamentenverordnung auf Basis einer telemedizinischen Konsultation ebenso wie der elektronischen Weiterleitung des Rezeptes an die Apotheke (e-Medikation) besteht.

Das Ersuchen der ÖGK, dass ab sofort zum Nachweis der Anspruchsberechtigung grundsätzlich wieder die e-card gesteckt wird und das Stecken der o-card - wie vertraglich vorgesehen - nur im Ausnahmefall erfolgt, bezieht sich nur auf jene Fälle, in denen die Patientinnen/Patienten in der Ordination behandelt werden. Selbstverständlich kann die o-card weiterhin gesteckt werden, wenn Leistungen im Rahmen der Telemedizin oder bei Visiten erbracht werden.

zurück