Lichtermeer am Stephansplatz, 1.8.2022, 20:30 Uhr

Kerzen auf schwarzem Hintergrund

Anlässlich des tragischen Ablebens unserer Kollegin Dr. Lisa-Maria Kellermayr

Wie Sie wahrscheinlich schon den Medien entnommen haben, hat sich eine oberösterreichische Kollegin, die sich seit Ausbruch der Corona-Pandemie mit vollem Einsatz für ihre Patientinnen und Patienten eingesetzt hat und bemüht war, esoterischen Strömungen entgegenzuwirken und unermüdlich auf die Bedeutung der Impfung, die Notwendigkeit von Schutzmaßnahmen und die Gefährlichkeit, das Virus zu unterschätzen, hingewiesen hat, das Leben genommen. Dem vorausgegangen war eine beispielslose Hetzkampagne, an der die Kollegin letztendlich zerbrochen ist. 

Wir sind zutiefst schockiert von der Nachricht des Ablebens unserer Kollegin Lisa-Maria Kellermayr. Dieses tragische Ereignis zeigt in erschreckender Weise, welche Folgen Hass, Verleumdung und Aggression in den sozialen Netzwerken haben können. 

Am 19. Dezember 2021 hat in Wien ein Lichtermeer "Yes we care" stattgefunden, an dem mehr als 30.000 Menschen teilgenommen haben. Es war ein stilles Gedenken an die damals mehr als 13.400 CoV-Toten in Österreich. Initiator des Lichtermeers war Daniel Landau.

Anlässlich der tragischen aktuellen Ereignisse findet am kommenden Montag Abend ab ca. 20.30 Uhr im Bereich Stephansplatz ein weiteres Lichtermeer statt, wiederum organisiert von Daniel Landau. Im Andenken an unsere verstorbene Kollegin bitten wir Sie: Kommen Sie zu den Minuten des kurzen Innehaltens und gedenken wir der Folgen, die Hass und Intoleranz in unserer Gesellschaft auslösen können. Setzen wir als Ärzt*innenschaft ein Zeichen für Solidarität und gegen Gewalt und Hass. 

Treffpunkt für alle Funktionär:innen der Ärztekammer für Niederösterreich, die sich am Lichtermeer beteiligen, ist um 20:00 vor der NÖ Ärztekammer, Wipplingerstraße 2.

 

Ombudsstelle für Niederösterreichs Ärzt:innen

Die Ombudsstelle für Niederösterreichs Ärzt:innen im Referat für Rechtsangelegenheiten, Anti-Diskriminierung und Genderfragen wurde kürzlich neu eingerichtet. Sie wird von Mag.a iur. Dr.in Silvia Maria Lingard, BSc geleitet und ist eine direkte Anlaufstelle, an die man sich bei Hass im Netz, bei aggressivem Verhalten von Patient:innen in der Ordination und im Krankenhaus sowie bei Drohungen, welcher Art auch immer, wenden kann. Entsprechende Meldungen werden per Mail entgegengenommen. 

zurück