Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen

Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen werden seit Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen wieder vermehrt durchgeführt. Dabei gilt bis Ende Mai eine Übergangsfrist im Hinblick auf einen möglichen Rückstau bei den Terminen. Während dieses Zeitraums wird es nachgesehen, wenn die Durchführung der Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen aufgrund der durch Covid-19 bedingten Einschränkungen unterblieben ist. Wenn eine Untersuchung nach Ablauf dieser Frist noch offen ist, muss die Durchführung derselben für den Erhalt des vollen Kinderbetreuungsgeldes nachgewiesen werden.

Link: Website des BMSGPK

zurück