Rahmenbedingungen für Covid-19-Impfungen für WahlärztInnen

Auch Wahlärztinnen und Wahlärzte können unabhängig von ihrem Fach COVID-19-Impfungen bei sozialversicherten Personen und deren Angehörigen durchführen. Das Honorar beträgt für die Aufklärung, Impfung und verpflichtende Dokumentation im zentralen Impfregister für die 1. Teilimpfung pauschal EUR 25,- und für die 2. Teilimpfung EUR 20,-. Die Abrechnungspositionen lauten COVI1 und COVI2. Die Verrechnung muss direkt mit den jeweiligen Sozialversicherungsträgern erfolgen, eine private Verrechnung ist nicht zulässig.

Die Information über die endgültigen Detailregelungen für die Durchführung, Dokumentation und Abrechnung von Covid-19-Impfungen durch Wahlärztinnen und Wahlärzte erfolgt nach Abstimmung mit der Sozialversicherung.

zurück