Verlängerung Testung symptomatischer Patienten bis 31.12.2022

Auch die Verrechenbarkeit des Ausdrucks von Impfzertifikaten wurde verlängert.

Die Verrechenbarkeit der COVID-Tests bei symptomatischen Personen wurde vorerst bis Ende Dezember 2022 verlängert. Dafür stehen Vertragsärzt:innen weiterhin die 3 Positionen COVT1, COVT2 oder COVT3 mit einem Tarif von EUR 25,-- zur Verfügung.

  • COVT1 - Antigentest bei symptomatischen Patient:innen positiv und PCR-Test veranlasst
  • COVT2 – Antigentest bei symptomatischen Patient:innen negativ, ohne PCR-Test
  • COVT3 – Antigentest bei symptomatischen Patient:innen negativ mit PCR-Test veranlasst

Der Tarif für die laboranalytische Auswertung eines ab 1. April 2022 durchgeführten PCR-Tests beträgt EUR 35,--.

Link zur gesamten Verordnung

COVID-19-Impfzertifikate

Die Verrechenbarkeit des Ausdrucks von Impfzertifikaten durch die im niedergelassenen Bereich tätigen Ärzt:innen, Gruppenpraxen bzw. Primärversorgungseinheiten sowie selbständigen Ambulatorien wurde ebenfalls bis Ende Dezember 2022 verlängert. Die Abrechnungsmodalitäten für den Ausdruck der Impfzertifikate bleibt unverändert. 

Honorierung der COVID-19-Impfung 

Die Honorierung der SARS-CoV-2-Impfung läuft am 30. Juni 2022 aus. Wir erwarten, dass es zur Verlängerung bis 31. Dezember 2022 kommt, allerdings dürfte die Verordnung voraussichtlich sehr knapp zum Monatsende kommen. Das entsprechende Gesetzesvorhaben zur Verlängerung der Impfung im niedergelassenen Bereich liegt derzeit im Bundesrat, den Nationalrat hat es schon passiert.

    zurück