Verordnung über empfohlene Impfungen

Das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz hat mit 21.10.2020 eine Änderung der Verordnung über empfohlene Impfungen 2006 kundgemacht. Mit dieser wird die Influenzaimpfung in die Verordnung über empfohlene Impfungen aufgenommen. Damit zählt diese zu den Impfungen gemäß § 1b Abs 2 des Impfschadengesetzes, für die der Bund bei Schäden nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen Entschädigung zu leisten hat. Die Verordnung tritt mit 22.10.2020 in Kraft und ist auf Impfungen gegen Influenza anwendbar, die ab dem 15.10.2020 vorgenommen wurden.

zurück