Nephrologie – die häufigsten Erkrankungen in der täglichen Praxis

Seminarnummer: 9960 / Fortbildungs-ID: 684143
Datum der Fortbildung
Sa, 19.09.2020

09:00 - 12:00 Uhr

Ort der Fortbildung
Ärztekammer für Niederösterreich
Wipplingerstraße 2, 1010 Wien
DFP
Medizinische Punkte: 4
Teilnahmegebühr
Teilnahmegebühr

EUR 40,00

Ermäßigungen

für TurnusärztInnen: EUR 30,00

Maximale Teilnehmerzahl: 30


Inhalt:                         

In der Fortbildung werden die Grundlagen sowie die Algorithmen zu Diagnostik und Therapie der häufigsten renalen Erkrankungen erklärt. Spezielle Schwerpunkte bilden die wichtigsten diagnostischen und in der täglichen Praxis relevanten Verfahren wie Labor (Blut und Harn), bildgebende Verfahren und Klinik.

Im Rahmen der Fortbildung werden die wichtigsten Differentialdiagnosen verständlich und differenziert erörtert: dazu zählen die klassisch langsam progredient verlaufenden renalen Erkrankungen wie diabetische oder hypertensive Nephropathie wie auch das akute Nierenversagen. Weiters wird das Augenmerk auf klinisch-praktisches Wissen zu potentiell gefährlichen, da rasch fortschreitenden renalen Erkrankungen gelegt wie rapide fortschreitende Glomerulonephritiden, Vaskulitiden oder renale Beteiligung bei Systemerkrankungen. Zudem werden Hintergrund und praktisches Wissen zu wichtigen und häufig vorkommenden Krankheitsbildern der Nephrologie vermittelt wie Elektrolytstörungen, insbesondere Hypo,- und Hypernatriämie und Störungen des Kalium-Haushaltes (Hypo-, Hyperkaliämie) sowie Störungen des Säure-Basenhaushaltes vermittelt. Ein eigener Punkt besteht in der Diagnose und Therapie von Urogenitalinfektionen, insbesondere chronisch rezidivierenden Harnwegsinfektionen. Zuletzt wird zusammenfassend das gesamte State-of-the-Art-Wissen zum umfassenden Management von Patienten mit akutem und chronischem Nierenversagen diskutiert.

Vortragende

Prim. Prof. PD Dr. Marcus Säemann [Wilhelminenspital/6. Medizinische Abteilung mit Nephrologie & Dialyse ]
Zur Anmeldung