Polypharmazie: Wenn der Medizincocktail mehr schadet als hilft

Seminarnummer: 10562 / Fortbildungs-ID: 796201
Datum der Fortbildung
Fr., 19.04.2024

11:00 – 12:30 Uhr

Ort der Fortbildung
Veranstaltungszentrum CATAMARAN
Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien
DFP
Medizinische Punkte: 2
Teilnahmegebühr
Teilnahmegebühr

Die Teilnahme ist kostenlos!
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich!


NÖ Turnusärzt:innen Tag

Inhalt:                        

Das Älterwerden bringt es mit sich, dass wir immer häufiger medikamentös behandelt werden müssen. Die WHO definierte schon vor einigen Jahren, dass man bei allen Patienten, die mehr als fünf Medikamente einnehmen, von Polypharmazie (auf Deutsch: Multimedikation) spricht.

5-10% der Spitalseinweisungen erfolgen aufgrund von Arzneimittelnebenwirkungen, oft durch Wechselwirkungen verschiedener gleichzeitig verordneter Arzneimittel getriggert. Eine der wichtigsten Anforderungen der gegenwärtigen medikamentösen Therapien ist es, Wechselwirkungen zu erkennen, zu steuern und zu verhindern, da diese die heilsamen Effekte potenziell zunichtemachen können.

Anhand von Kasuistiken wird die komplexe Thematik von sehr oft gleichzeitig ablaufenden pharmakokinetischen und pharmakodynamischen Wechselwirkungen dargestellt und Tipps für die Praxis zum effizienten Einsatz von Arzneimitteln vermittelt.

Vortragende:r

Mag.a pharm. Martina Anditsch, aHPh Mag.a pharm. Martina Anditsch, aHPh [AKH Wien/Leitung Anstaltsapotheke]
Zur Anmeldung