COVID-19-Schutzimpfung

Wie Sie bereits der eline von 13.1.2021 entnehmen konnten, gab es in den letzten Tagen intensive Diskussionen, ob es bezüglich des frühestmöglichen Impftermins in NÖ zu einer Priorisierung einzelner Fachgruppen kommen soll. Das Präsidium der NÖ Ärztekammer hat sich erfolgreich dagegen ausgesprochen, da das individuelle Risiko in jeder Ordination unterschiedlich sein wird. Es können daher ab Kalenderwoche 5 alle ordinationsführenden Ärztinnen und Ärzte, die in keinem Landesklinikum angestellt sind, wo sie ohnehin geimpft werden, sowie in Ordinationen angestellte Kolleginnen und Kollegen und vereinzelt Ordinationsangestellte geimpft werden. Einzige Limitierung ist die Verfügbarkeit des Impfstoffes.

Bitte melden Sie für die Impfung in dieser allerersten Phase ausschließlich jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, die einem sehr hohen Expositionsrisiko ausgesetzt sind. Nur so können wir erreichen, dass möglichst viele Kolleginnen und Kollegen bereits ab 1. Februar geimpft werden. Familienangehörige, Freunde und Bekannte sind selbstverständlich in dieser ersten Phase von der Teilnahme ausnahmslos ausgeschlossen.
 

Kalenderwoche 8 ist fix zugesagt für weitere Impfungen der Ärzteschaft bzw. der Angestellten derselben. Alle niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen erhalten zusätzlich ein gesondertes Schreiben mit weiteren Details. Im Laufe der kommenden Woche können sich alle Niederösterreicher/innen auf www.notrufnoe.com für die COVID-19-Schutzimpfung vorregistrieren.

zurück